Kunsthistorisches Museum Wien

„Mit atit haben wir einen kompetenten NAV-Betreuungspartner gefunden, der neben hohem technischen Wissen auch betriebswirtschaftliches Know-How und Sozialkompetenz mitbringt.“

Mag. (FH) Zsuzsanna Pinter, MAS
Leiterin Controlling & Projektmanagement

Aufgabenstellung und Herausforderung

Übernahme der Betreuung des bestehenden System Microsoft Dynamics NAV mit besonderem Augenmerk auf die Optimierung der Geschäftsprozesse, der Vereinfachung der Abläufe sowie der Steigerung der Zufriedenheit der Anwender.

Entwicklung von Schnittstellen zu WebShop und Kassen sowie einem Upgrade der gesamten Applikation auf einen einheitlichen, aktuellen  und wartbaren Release-Stand.

Die Lösung

Aufgrund der hohen Komplexität und um den Echtbetrieb nicht zu gefährden hat sich das Projektteam entschlossen schrittweise die Anforderungen gemäß einer abgestimmten Prioritätenliste abzuarbeiten.

Die Mitarbeiter des KHM wurden von Beginn an eingebunden und konnten somit Ihre Ideen und Wünsche projektbegleitend einbringen.

Sämtliche Adaptierungen wurden damit bereits im Vorfeld abgestimmt und die Veränderungen im Ablauf bzw. System akzeptiert und so wurden gemeinsam so die gesteckten Ziele und Milestones erreicht.

Leistungsspektrum (seit 2010)

  • Übernahme und Optimierung des bestehenden ERP-Systems Microsoft Dynamics NAV
  • Fehlerbehebung und Verbesserung vieler Funktionen im Fibu/Controlling Bereich
  • Upgrade auf NAV 2009 R2 mit gleichzeitiger Optimierung der Lagerregulierung
  • Erweiterung verschiedener Funktionen zur Unterstützung und Steigerung der Zufriedenheit und Effizienz der Anwender
  • Entwicklung eines Einkauf- und Lagermoduls, das auf Basis Navision-Standardfunktionalität die Zusammenarbeit von sechs verschiedenen Abteilungen ermöglicht und vereinfacht
  • hochgradige Automatisierung wiederkehrender Prozesse
  • Entwicklung und Realisierung von Schnittstellen zu WebShop und Kassa
  • Beratung im Bereich Change-Management und Prozessabwicklung im ERP-System
  • Begleitung und Einschulung der Softwareeinführung
  • Folgeprojekte zur Entlastung von Mitarbeitern
  • Rundumerneuerung (Upgrade) der bestehenden Microsoft Dynamics NAV
  • Wesentliche Beteiligung an verschiedenen IT-Projekten im Zusammenhang mit der Kunstkammereröffnung im Marz 2013

Profil

Das Kunsthistorische Museum Wien (KHM) besteht aus sieben Häusern und zählt zu den größten und bedeutendsten Museen weltweit.

Zum Kunsthistorischen Museum gehören das Museum für Völkerkunde, die kaiserliche Schatzkammer Wien, das österreichische Theatermuseum, die neue Burg, die kaiserliche Wagenburg, der Theseustempel sowie Schloss Ambras.

Es wurde 1891 eröffnet und ist zugleich eines der bedeutendsten historistischen Großgebäude der Ringstraßenzeit.
Permanente Exponate finden sich von den bedeutendsten Künstlern wie Albrecht Dürer, Jan van Eyck, Peter Paul Rubens, Martin Schongauer, Pieter Bruegel der Ältere u.v.m.

Das Kunsthistorische Museum Wien hat den Travellers’ Choice Award 2013 als bestes Museum Österreichs gewonnen und wurde 2012 von über 1,3 Millionen Menschen besucht.

Globale Resonanz erzielte im März 2013 die Wiedereröffnung der Kunstkammer Wien, als die weltweit bedeutendste ihrer Art. In der Kunstkammer Wien kann man rund 2.200 faszinierende Objekte bestaunen.  Zu den Höhepunkten der Kunstkammer Wien zählen herausragende Goldschmiedearbeiten wie die berühmte Saliera von Benvenuto Cellini, Spitzenleistungen der Skulptur wie die Krumauer Madonna, meisterhafte Bronzestatuetten, filigrane und bizarre Elfenbeinarbeiten, virtuose Steingefäße, aber auch wertvolle Uhren, komplizierte Automaten, merkwürdige wissenschaftliche Instrumente, kostbare Spiele und vieles mehr.